Osterfeuerplatz Höperhöfen

Mit der Umgestaltung des Osterfeuerplatzes in Höperhöfen hat der Förderverein Höperhöfen-Jeerhof e.V. ein langfristiges Projekt in Angriff genommen.
Ziel ist zum einen eine schönere und einladendere Gestaltung, zum anderen aber auch der Schutz vor Wind und Witterung.
Um gleichzeitig dem Naturschutzgedanken Rechnung zu tragen sind hauptsächlich einheimische und seltene Pflanzensorten zum Einsatz gekommen.
So besteht die angepflanzte Hecke aus Feldahorn, Hartriegel, Haselnuss, Weissdorn, Buche, Hundsrose, Eiche, Holunder, Eberesche und Schneeball.
Hier finden hoffentlich auch viele Bienen an bald entstehenden Blüten und neue Nahrungsquellen.

Die Heckenpflanzen und der Schutzzaun wurden aus mitteln des Landkreises Rotenburg gespendet, hierfür möchten wir uns natürlich herzlich Bedanken, ebenso beim Hegring Sottrum, der uns hier bei der Umsetzung unterstützt hat.
 
Am 22.03.2014 startete der erste Aktionstag zur Anpflanzung der Hecke. Der Förderverein konnte sich über viele fleißige Hände freuen und auch die angekündigte Regenfront
hatte es sich anders überlegt und später der Sonne Platz gemacht.
 


Der frühe Vogel pflanzt bald den Strauch oder "Vorher"


Joachim Freesen unterstützt mit "schwerem Gerät", der Erdbohrer bohrt fleißig und präzise Löcher in den Boden. Das spart Muskelkraft bei den Helfern.


Die erste Linde ist schnell gepflanzt und angegossen.


Durch die schnell vorbereiteten Erdlöcher hatten unsere Heckenpflanzer alle Hände voll zu tun diese auch zu füllen. Mit Harken und Spaten bewaffnet ging das Hand in Hand.


Der erste Pflanzendurst konnte dank Fred schnell gestillt werden


Noch ein Paar Holzhackschnitzel drumherum, und die erste Hälfte ist fertig.
Um den Wuchs der Hecke die ersten Jahre zu schützen kommt nun noch ein Zaun um die Anpflanzung.


Pfähle setzen leicht gemacht, Cord, sein Frontlader und Frank mit den Pfählen sind ein eingespieltes Team.


Endspurt, die letzen Meter Zaun werden in Angriff genommen, und dann haben wir es geschafft!


Die Gemeinde Bötersen und Cordula Bientzle stillten den Durst der Helfer.
Margit Grünhagen, Manuela Klencke, Karin Zemski, Dorina Meyer, Rieke Hesse und Stephanie Schramm steuerten Kaffee, Kuchen, Brötchen und Würstchen bei damit
keiner hungrig nach Hause gehen musste
 
   
Weiter geht es im Herbst! In einem zweiten Schritt ergänzen wir hier die Hecke um einige Reihen Apfelbäume!
 
Osterfeuerplatz Teil 2
Am 22.11.2014 trafen sich sieben fleißige Baumpflanzer (keine Zwerge) um die 20 Apfelbäume einzupflanzen.

Vielen Dank für euren Einsatz!

Somit ist die Bepflanzung des Osterfeuerplatzes komplett unser erstes Projekt abgeschlossen. Wir hoffen das alles gut wächst und gedeiht und alle Nutzer des Osterfeuerplatzes viel Freude damit haben!


 

Rückblick: Vogeltränke

Am 04.06.2015 startet der Förderverein Höperhöfen-Jeerhof e.V. sein erstes Kunstprojekt.
Im Rahmen der Aktion "Unser Dorf hat Zukunft" hatte der Künstler Rainer Hastmann aus Hassendorf die Idee den Eichenstumpf am Höper-Hus in eine Vogeltränke zu verwandeln.

 

Vorher:

Helfende Hände sind genügend vorhanden:

Als erstes muss der Stunpf entrindet werden:

Der erste Schritt ist geschafft, nun muss alles erstmal trocknen

Ein Stück vom Stumpf muss noch ab: